hand auf holz oder „wood is in my genes“

„wood is in my genes“ bekennt Ralf Finkemeyer, der Gründer und Geschäftsführer von annex. Bereits sein Urgroßvater war Tischler und eines seiner größten Schätze ist ein geerbtes Vertiko aus Eiche. „Im Gegensatz zu mir ist es in den letzten 20 Jahren nicht gealtert“, sinniert Finkemeyer ...

Und sieht sich in seiner Wertschätzung für Massivholzmöbel immer wieder bestätigt. Bis heute war ein langer, aber folgerichtiger Weg.

Im Jahr 1993 gründete Ralf Finkemeyer die Firma annex GmbH & Co Küchenmöbel KG. Zunächst erobert annex mit Kleinmöbeln den Markt. Parallel zu Einführung des grünen Punkts entwickelte Finkemeyer ein Mülltrennsystem, das in jede Küche integriert werden konnte.
In überarbeiteter Form findet sich dieses noch heute im annex-Sortiment – und zwar im Küchenwagen zenith. Die Firma annex wurde so zum ersten Spezialisten für Küchenwagen – und diese wurden weltweit mit großem Erfolg verkauft: selbst in so namhaften Kaufhäusern wie KADEWE, Harrods, Lafayette.

1998 startete dann das Massivholz Küchenprogramm unter dem Namen rollcuisine. Und wieder war annex der Trendsetter – denn passend zur mobilen Gesellschaft und der Liebe zu Shaker-Möbeln stand die Küche damals auf Rollen. Die Rollen verschwanden wieder, aber die freistehenden Massivholzküchen blieben. Und erfreuen sich heute als zeitlos elegante Klassiker einer wachsenden Beliebtheit. Ob als Singleküche oder als geräumige, designorientierte Wohnküche für die ganze Familie, annex erfreut jeden Naturliebhaber.